> Zurück

Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)

Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Das alte 40cm f/4.5 Newton-Spiegelteleskop der Sternwarte (aktiv bis April 2004, heute als Dobson mobil einsetzbar) kurz vor dem Abbau in der Kuppel der Sternwarte
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Das 40cm f/12.5 Cassegrain-Teleskop der Sternwarte Steinberg (eingesetzt 2004 bis 2011) vor der Inbetriebnahme im April 2004.
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Die neue Montierung vor der Sternwarte Steinberg im April 2004
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Die neue Knicksäulenmontierung der Sternwarte Steinberg, kurz vor dem Aufbau am 5. April 2004
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Schweres Gerät der Firma Prangl zum Aufbau der neuen Sternwarte-Montierung im Anrollen...
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Gerhard Balda und Peter Holl vor dem Kranwagen der Fa. Prangl, mit dem die neue Montierung in die Sternwarte gehoben wird
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Los geht's! Die Montierung wird vom Anhänger gehoben und tritt ihren Weg in die Sternwarte Steinberg an
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Die neue Montierung schwebt Ihrem Bestimmungsort zu - der Kuppel der Sternwarte am Steinberg
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Franz Weber beim behutsamen Rangieren der schweren Montierung
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Peter Holl und Franz Weber manövrieren die neue Montierung durch den offenen Kuppelspalt langsam in die Kuppel der Sternwarte
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Behutsame Grob-Ausrichtung der Montierung durch Gerhard Balda
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Fast ist es geschafft: Gerhard Balda und Peter Holl richten die Montierung grob nach Norden aus, bevor sie vom Kranwagen auf den Boden gestellt wird
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Der letzte Schritt der Grobausrichtung erfolgt von Hand unter Zuhilfenahme der Hebelwirkung - Franz Weber und Gerhard Balda positionieren die Montierung in der Sternwarte
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Bevor das Fernrohr montiert werden kann, muss zuerst das massive Gegengewicht montiert werden
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Jetzt kommt das Fernrohr! (ein 40 cm f/12.5 Cassegrain Teleskop mit über 5 Metern Brennweite)
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Franz Weber, Michael Uyka, und Gerhard Balda bei Arbeiten nach der Montage des 40 cm Cassegrain-Teleskops
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Und noch ein Fernrohr! Michael Uyka bringt den 15cm Refraktor zur Planetenbeobachtung
Neue Sternwarte-Montierung (April 2004)
Das Team des Astronomenvereins nach dem erfolgreichen Aufbau der neuen Montierung und des 40cm Cassegrain-Teleskops am 5. April 2004
Bilder-Übersicht anzeigen Vorheriges Bild anzeigen Pause Nächstes Bild anzeigen